Gebührenordnung Eishalle Freising

Stadtrat ▪ Sitzung vom 23.10.2014 ▪ Tagesordnungspunkt 4

Mit Inbetriebnahme der neuen Eishalle gelten auch neue Gebühren für die Nutzung der Halle.

Der Stundensatz bei der Eishalle liegt lt. externer Kalkulation bei ca. 320,- Euro.
Die Gebührenumlegung erfolgt derzeit monatlich. Pro Monat betragen die Gesamtkosten also bei unterstellten 4 Wochen ca. 1280,- €.
Der Verein zahlt bisher im Monat im Schnitt 42,- € pro Stunde, also insgesamt 3,3 %.
Die extra erhobenen Eismeisterstunden sind hierbei nicht eingerechnet.

Im Vergleich beträgt der durchschnittliche Stundensatz bei den Sporthallen ca. 35,-€.
Die Gebührenumlegung erfolgt derzeit halbjährlich.
Bei 26 Wochen betragen die Gesamtkosten somit 910,-€.
Die Vereine zahlen derzeit im halben Jahr im Schnitt 84,-€ pro Stunde und Hallenteil, also insgesamt ca. 9,2 %.

Es wird angeregt, den prozentualen Anteil des Eishockeyvereins auf 6,6 % zu erhöhen, was Gebühren in einem Schnitt von 84,-€ pro Stunde bedeuten würde.
Allgemein wird auch im Vergleich mit anderen Eishallen eine Stundengebühr von 170,-€ vorgeschlagen; Freisinger Vereine erhalten bis 19.00 Uhr einen 60 %-igen Zuschuss und ab 19.00 Uhr einen 40 %-igen Zuschuss.
Aufgrund der Eigenleistungen wird mit dem SE Freising e.V. dahingehend pauschalisiert abgerechnet, dass die obigen Gebühren je Monat festgesetzt werden.
Regelungen von anderen Eishallen sind kaum heranziehbar, da jede Stadt ihre eigenen Besonderheiten umgesetzt hat.

Bei den Eintrittsgebühren für die Öffentlichkeit orientiert sich der Verwaltungsvorschlag an den Eintrittsgebühren anderer Städte.

Im Einzelnen können die konkreten Beiträge der beigefügten Gebührenordnung entnommen werden.

Im Allgemeinen hält die Verwaltung eine generelle Überprüfung der Gebühren für notwendig und bittet um entsprechende Beauftragung von politischer Seite.
Der Beschlussvorschlag wurde in der Finanz- und Verwaltungsausschusssitzung am 13.10.14 behandelt und dem Stadtrat zur Genehmigung empfohlen.

Beschlüsse
  • Eintritts- und Nutzungspreise

    Die Eintritts- und Nutzungspreise der Öffentlichkeit für die städtische Eishalle werden ab Inbetriebnahme nach beiliegendem Vorschlag festgesetzt.
    Die Gebührenordnung für die Erhebung von Eintrittspreisen in der EIshalle, welche wesentlicher Bestandteil des Beschlusses ist und der Erstschritt des Protokolls in Ablichtung beiliegt, wird beschlossen.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    ÖDP
    Linke
    FDP
    36:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Die Miete für die Eishalle beträgt grundsätzlich 170,- € je Stunde.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    ÖDP
    Linke
    FDP
    33:3
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Zuschuss für Freisinger Vereine

    Freisinger Vereinen gewährt die Stadt Freising einen Zuschuss von 60 % für die Nutzung bis 19.00 Uhr und von 40 % für die Nutzung ab 19.00 Uhr.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    ÖDP
    Linke
    FDP
    36:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.
  • Abrechnung mit dem SE Freising

    Mit dem SE Freising e.V. wird pauschalisiert abgerechnet, sodass pro Stunde 69,-€ bis 19.00 Uhr und 102,-€ ab 19.00 Uhr je Monat festgesetzt werden.

    Abstimmung: ZG

    Abstimmung zurückgestellt.

  • Die Anmietung der Eisfläche ist über das Sportamt der Stadt Freising zu beantragen.

    Abstimmung: Ja
    FSM
    Grüne
    CSU
    FW
    SPD
    ÖDP
    Linke
    FDP
    36:0
    Der Sitzungsvorsitz (Oberbürgermeister oder Vertretung) hat mit ja gestimmt.